bild HOMEPAGE von WERNER STEIN

 

Werner Stein

 

Mein Steckbrief
Geburtsdatum: 03.12.1951
Beruf: Meister Elektro- und Leittechnik
Berufspraxis:

1967 - 1970

Lehre im Schaltanlagenbau, Abschluss mit sehr gut.

1971 - 1972

2 Jahre als Funker bei der Bundeswehr vergeudet.

1973 - 1976

Als Schaltanlagenbauer und in der Industriemontage tätig.
1979 - 1981 Besuch der Meisterschule in Saarbrücken, Abschluss mit der Meisterprüfung als "Elektroinstallateurmeister" bei der Handwerkskammer in Saarbrücken.
1983 Besuch der Kraftwerksmeisterschule in Essen, Abschluss mit der Meisterprüfung als "Meister Elektro- und Leittechnik" bei der IHK-Essen.

 

1976 - 30.Juni 1998

 

 

 

Im Kraftwerk Wehrden bei Völklingen tätig. Seit 1983 als Meister der Meß- und Regelwerkstatt. Am 21.11.97 habe ich die betriebsbedingte Kündigung zum 30.06.98 durch die Kraftwerk Wehrden GmbH erhalten. Die Liquidation des Kraftwerk Wehrden war die zwingende Voraussetzung für Investition der RWE-Energie in ein neues Kraftwerk in Ensdorf. Die Schließung erfolgte ausschließlich zur Umsetzung unternehmerischer Interessen des RWE, mit Befürwortung der saarl. Landesregierung ( Oskar und seine Dilettanten ).

01.07.1998 - 2014

 

Am 01.07.98 wurde ich genötigt, wie andere auch, einen Ersatzarbeitsplatz bei der neu gegründeten "Energie Service Saar GmbH" mit über 40% Lohneinbuße anzunehmen. Dort leite ich die Abteilung "Elektro- und Leittechnik". Im August 1998 wurde ich von der Belegschaft der "Energie Service Saar GmbH" in den Betriebsrat gewählt. Vom Betriebsrat wurde ich zum Betriebsratsvorsitzenden gewählt. Seit Okt. 98 bin ich im Beirat der "Energie Service Saar GmbH".
2001 Seit 2001 Mitglied im Meister-Prüfungsausschuß "Elektrotechnikermeister".
2002 Der dritte Meisterbrief, jetzt "Elektrotechnikermeister".
2015  
 

 Im Ruhestand
 

 

Aktualisiert am Sonntag, 12. Februar 2017